Kalendarz imprez
Stadt Swidnica


Internationale Zusammenarbeit

ŚWIDNICA AUF DEM WEG ZUR EUROPÄISCHEN UNION

Świdnica war immer eine Europäische Stadt. Schon im Jahre 2000 wurde in Polen ein Referendum zum Thema Polen in der EU durchgeführt. Im November 2001 wurde Świdnica von der Europäischen Kommission mit einem Sonderpreis für Wassermanagement ausgezeichnet. In 2002 und 2003 gab der Europarat zwei angesehene Preise der Stadt – das “Europäische Diplom” und die “Ehrenfahne”. Beide Auszeichnungen wurden als dir Anerkennung für die lokale Verwaltung für die Idee der Europäischen Gemeinsamkeit. Świdnica trat in die Europäische Union; am 30. April – 1. May 2004. In 2006 wurde Świdnica im “Europäischen Wettbewerb “European Enterprise Awards” von dem Wirtschaftsminister in der Kategorie “Entrepreneurial Trailblazer Award” nominiert.

FINANCIAL RESOURCES

Świdnica erhält die Geldmittel aus der EU schon seit der Hälfte der neunziger Jahre. Dank dem Phare Programm, waren zahlreiche Investitionen möglich in der Stadt. Bis zum Eintritt in die europäische Union gewann die Stadt fast 1 Million PLN.  Gleichzeitig mit dem Eintritt Polens in die Europäische Union im Mai 2004, intensivierte Świdnica ihre Bemühungen, die Europäische Finanzierung zu erhalten, hauptsächlich für Infrastruktur.  Die Stadt erhielt 13,6 Million PLN für solche Projekte und was damals die zweite Stadt nach Wrocław, die ZPOR Finanzierung effektiv bekam. Das Jahre 2006 wurde von der Europäischen Kommission als das Europäische Jahr der Mobilität der Arbeitnehmer bekannt gegeben und dank der Einführung von “The Partnership of Towns From Central Europe Towards the Efficient Workers’ Mobility” erhielt die Stadt fast 15 Millionen PLN für Infrastrukturprojekte und zirka 1,7 Ml. für andere Projekte. In Jahren 2007-2011 bekam die Stadt Geldmittel für die Implementierung der RPO Projekte (Regionales Operationsprogram). Die Mittel der Europäischen Union wurden für Revitalisierung des Marktplatzes, alten Bürgerhäuser, Kirchen, öffentlichen Einrichtungen, Straßen und Plätzen. Für die Durchführung von allen Investitionen erhielt Świdnica zirka 34 Millionen PLN. Europäische Fonds dienen auch zur Entwicklung von Tourismus, Kultur, Bildung und Internetzugang. Die wichtigste Projekte der Stadt sind: “Revalorisierung des Mittelmarktplatzes mit dem Wiederbau der Rathausturms”, “Wiederbau des St. Margaretplatzes mit der Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs in Świdnica”, “Bekämpfung des Ausschlusses aus dem Internet – E-Einschaltung in der Gemeinde Świdnica”, “Verbesserung der thermalen Effizienz der der didaktische und kulturellen Funktion in Sudeten und schlesisches Flachland“, “Niederschlesische UNESCO Route”, “Elektronischer Unterlagenverkehr in Świdnica – synchronisierter Dienstleistungssystem (SESPID)”, “Städtische Touristenwege als ein integriertes Touristenprodukt des Polnisch-Tschechischen Grenzgebiets“, “Geschichtliche Rekonstruktion als ein Touristenprodukt des Polnisch-Tschechischen Grenzgebiets”.



Informujemy, że nasza strona używa plików cookie w celach statystycznych i dla usprawnienia funkcjonowania strony [czytaj więcej...].
Można określić warunki przechowywania lub dostępu do plików cookies w Twojej przeglądarce.
Zapoznałem się z zasadami używania plików cookie na tej stronie - wciśnij przycisk [Tak]